Wo heute New Yorks neu eröffnete Attraktion Little Island zu erleben ist, waren vor wenigen Jahren bloss Überreste von Pier 54 zu sehen. Das Stück Meer, aus dem sich jetzt Little Island erhebt, spielte aber einst eine zentrale Rolle in der Geschichte des Hudson River und der umliegenden Gemeinden – und soll dies auch in Zukunft wieder tun. Und so ist denn jeder Besuch auf Little Island nicht nur ein abwechslungsreiches Erlebnis sondern auch eine Erinnerung an die dynamische Entwicklung des New Yorker Hafengebiets.

Little Island in New York; Bild: Courtesy of Heatherwick Studio.

Little Island in New York; Bild: Courtesy of Heatherwick Studio.

Das Land des Hudson River Park, auf dem sich Little Island befindet, war einst die Heimat des Lenape-Stammes während der frühen Kolonisierung Amerikas. Die Lenape nutzten das Parkland als saisonales Lager für die Jagd und den Fischfang, zusätzlich zum Handel entlang des Hudson River.

Im 19. und 20. Jahrhundert verwandelte sich die Uferpromenade des Hudson Rivers in einen geschäftigen Einlaufhafen. Zwischen 1910 und 1935 diente Pier 54 der britischen Cunard-White Star-Linie als Abfahrts- und Rückkehrpunkt für transatlantische Ozeanriesenfahrten. Im Jahr 1912 brachten sich die Überlebenden der Titanic-Katastrophe an Bord des Rettungsschiffes RMS Carpathia am Pier 54 in Sicherheit.

Little Island am Hudson in New York; Bild: Courtesy of Heatherwick Studio

Little Island am Hudson in New York; Bild: Courtesy of Heatherwick Studio

Im Jahr 2013 bot sich Barry Diller von der Diller-von Furstenberg Family Foundation in Zusammenarbeit mit der Leitung des Hudson River Park Trust die einmalige Gelegenheit, eine Lösung für die Reparatur und Reaktivierung des Pier 54 zu finden, der zuvor durch den Hurrikan Sandy beschädigt worden war. Diller entschied sich dafür, eine völlig neue Art von öffentlichem Raum für New York zu entwerfen, einen, der ein eindringliches Erlebnis mit Natur und Kunst schaffen würde.

Heatherwick Studio entwirft mit Little Island eine neue, künstliche Insel

Das Heatherwick Studio, das Architekturbüro, das auch für die Konstruktion der berühmten Vessel in New York verantwortlich zeichnet, prüfte die Idee, einen neuen Pier zu entwerfen, der aus den verbliebenen Holzpfählen von Pier 54 schöpfen könnte.

“Mein Studio und ich begannen, uns für die Überreste der alten Piers auf der Westseite Manhattans zu interessieren, deren Oberseiten längst verschwunden waren und nur noch Hunderte von alten strukturellen Holzpfählen aus dem Fluss ragten.” schreibt Thomas Heatherwick, Gründer von Heatherwick Studio auf der Website der neuen Attraktion.

Little Island, New York; Bild: Courtesy of Little Island.

Little Island, New York; Bild: Courtesy of Little Island.

Heatherwick Studio beschreibt das Projekt auf ihrer Website so: «Das neue Stück Park in die Höhe zu heben, konnte nicht nur der windgepeitschten Qualität der grossen angrenzenden Straße entgegenwirken, sondern auch gut mit dem Bedarf an Theater- und Aufführungsräumen im Freien zusammenarbeiten, da die geneigten Sitzgelegenheiten in die Landschaft geformt werden konnten, um den Zuschauern eine bessere Aussicht zu bieten. Der daraus resultierende Entwurf entwickelte sich als ein System von sich wiederholenden Pfählen, die an ihrer Spitze jeweils einen überdimensionalen Pflanzkübel bilden. Jeder Pflanzkübel verbindet sich dann im Mosaikmuster auf verschiedenen Höhen zu einem einzigen manipulierten Stück Landschaft. Mehr als hundert verschiedene Arten von einheimischen Bäumen und Pflanzen, die an die rauen Extreme des New Yorker Klimas angepasst sind, wurden in den Tausenden von Tonnen neuer Erde dieser Landschaft gepflanzt.»

Nun kehrt das Leben ein auf der neuen “kleinen Insel”

Belebt werden soll die neue kleine Insel durch eine Reihe von Veranstaltungen und Aktivitäten.

Little Island am Hudson in New York; Bild: Courtesy of Heatherwick Studio

Reges Leben auf Little Island am Hudson in New York; Bild: Courtesy of Heatherwick Studio

Die Eröffnungssaison von Little Island präsentiert eine Auswahl an Live-Kunstdarbietungen auf der Amph-Bühne. Von Festivals, die ein einheitliches Thema im ganzen Park feiern, bis hin zu intimeren Aufführungen mit dem Hudson River als Kulisse – kommen Sie und erleben Sie die Bandbreite der Kunstpräsentationen. Die meisten Aufführungen in Little Island sind kostenlos und erfordern keine Reservierung.

The Amph auf Little Island in New York; Bild: Courtesy of Little Island.

The Amph auf Little Island in New York; Bild: Courtesy of Little Island

Im Rahmen der Artists Series füllen New Yorks lokale Künstler Little Island mit Musik, Tanz, Rhythmen und mehr an jedem Tag der Woche. Im Rahmen dieser kostenlosen, wiederkehrenden Veranstaltungen finden Sie Ihren neuen Lieblingskünstler und geniessen Live-Kunst am Hudson. Die Programme beginnen Mitte Juni.

Little Island veranstaltet Kunstaktivitäten und Workshops, die kostenlos und offen für Familien und Besucher jeden Alters sind. Diese wiederkehrenden Veranstaltungen finden in The Glade und bieten lehrreiche Unterhaltung für alle, die auf der Suche nach etwas Erfrischendem sind.

Die Artists-in-Residence von Little Island sind eine vielfältige Gruppe von Künstlern, die den Park durch Performance und Ausstellungen zum Leben erwecken. Diese in New York lebenden Künstler nehmen an einem dreijährigen Aufenthalt teil: Sie führen auf und/oder führen Regie, kuratieren Veranstaltungen und Festivals, arbeiten mit unseren Partnern in der Gemeinde zusammen und dienen als Gutachter für das Perform in the Park-Programm.

Bereits bestimmt wurde die erste Gruppe von Perform in the Park-Künstlern und Entertainern für die Saison 2021! Die Künstler, die im Rahmen eines offenen Bewerbungsprozesses ausgewählt wurden, werden eine Vielzahl von Unterhaltungsstilen auf die Bühnen und Plätze von Little Island bringen, um die überschäumende Energie von New York einzufangen und auf der neuen Insel zum Leben zu erwecken.