Das chinesische Architektur-Unternehmen MAD Architects wurde von der Stiftung Droom en Daad beauftragt, einen Panoramaaussichtspunkt über dem historischen Lagerhaus Fenix in Rotterdam zu entwerfen. Als Fenix in Katendrecht 1923 seine Pforten öffnete, war es das grösste Lagerhaus der Welt. Von diesen Docks aus verliessen Millionen von Menschen Europa in die Neue Welt. Und von anderswo kamen sie nach Rotterdam.

Ein Lagerhaus mit einer langen Geschichte

Die Katendrecht-Halbinsel, am südlichen Ufer im Hafen von Rotterdam gelegen, war einst eine der ältesten Chinatowns in Europa. Um 1900 konnte man hier Opium-Kits finden und das erste chinesische Restaurant öffnete seine Türen in den Niederlanden und möglicherweise in Europa. Mit der Wahl von Mad Architects wird dieser vergessene Teil der Geschichte wieder zum Leben erweckt.

Architectural sketch of Fenix

Architektonische Skizze von Fenix (Skizze: MAD architects)

Das Lagerhaus Fenix I wurde in einen Wohnkomplex mit öffentlichen Dienstleistungen auf Straßenebene umgewandelt. Nach einer Restaurierung wird das Fenix-Lagerhaus II die Heimat von FENIX sein: das Museum der Migration, eine Mischung aus kreativen, kulinarischen und kulturellen Unternehmen und ein spektakulärer Aussichtspunkt.

Das zukünftige Museum für Migration

Die Stiftung Droom en Daad wurde 2016 gegründet, um die Stadt Rotterdam besser und schöner zu machen. Droom en Daad investiert in Kunst und Kultur. Eine der ersten Initiativen der Stiftung bestand darin, das Lagerhaus Fenix II zu erhalten und zu beleben, um die Geschichten von Millionen von Migranten zu erzählen.

A warehouse with a long history

Ein Lagerhaus mit einer langen Geschichte (Rendering: MAD architects)

Die erste Etage des Lagers wird künftig für das Migrationsmuseum FENIX genutzt, um die Geschichte der Migration in Rotterdam zu beleuchten. Millionen von Migranten verliessen Europa von diesen Docks aus, die meisten von ihnen hatten Ellis Island als Endziel. “Kunst und Geschichte werden miteinander verschmelzen und die universelle und zeitlose Geschichte von Hoffnung und Liebe, Abschied und Neuanfang zeigen. Das Fenix wird der Ort sein, an dem diesen Geschichten ein menschliches Gesicht gegeben wird. Wim Pijbes, Direktor der Stiftung Droom en Daad sagt: “Das Fenix wird zu einem Wahrzeichen für all die Millionen, die Europa von den Ufern der Maas aus verlassen haben, und für alle, die angekommen sind. Es bietet eine grosse Zukunft für die Vergangenheit Rotterdams.

Im Erdgeschoss wird FENIX kreative, kulinarische und kulturelle Unternehmen beherbergen. Auf dem Dach wird ein spektakulärer Aussichtspunkt einen 360-Grad-Blick auf die Maas und Rotterdam bieten.

Auftrag an chinesische Architekten

The platform on Fenix

Auf dem Dach wird ein spektakulärer Aussichtspunkt einen 360-Grad-Blick auf die Maas und Rotterdam bieten. (Rendering: MAD architects)

Die Vergabe dieser Plattform auf dem Fenix-Lagerhaus an die Architekten von MAD bedeutet, dass es sich um das erste öffentliche Kulturgebäude in Europa handelt, das von einem chinesischen Architekturbüro entworfen wurde.  Zusätzlich zu der Plattform wird MAD eine theatralische Treppe und ein öffentliches Atrium im Fenix-Lagerhaus entwerfen, das das Erdgeschoss und den ersten Stock mit der Plattform auf dem Dach verbindet.

Das Fenix-Lagerhaus II wird derzeit einer umfassenden Restaurierung unterzogen. Nach der Restaurierung wird FENIX seine Türen öffnen.

Lesen Sie mehr über das FENIX in Rotterdam in einem kürzlich publizierten Artikel im online-Magazine archdaily.