Luxuswohnungen können traditionell oder zeitgenössisch, verziert oder minimalistisch, funktional oder fantastisch, gross oder klein sein, schreibt Christie’s International Real Estate in seinem online-Magazin luxurydefined. Umweltbewusstsein müsse nicht “Verzicht” bedeuten. Ganz im Gegenteil: Schicke, sogar schillernd schöne Häuser auf der ganzen Welt hätten grüne Dächer, bezögen Strom aus Erdwärme und nutzten das ganze Jahr über Sonnenkollektoren. Zu den umweltfreundlichen Merkmalen gehörten auch feuchtigkeitsgeregelte Raumluft, gefiltertes Trinkwasser, LED-Beleuchtung, HEPA-Luftfilter und Internet-Systeme und -Steuerungen für “intelligente Häuser”.
Die Technologie, die wir derzeit für umweltfreundlich halten, werde wahrscheinlich in den kommenden Jahren de rigueur sein, ist weiter zu lesen.

Anlässlich des 50. Jahrestages des Earth Day (22. April) stellt das Magazin 10 umweltfreundliche Annehmlichkeiten und eine Auswahl an innovativ gestalteten Häusern vor, die ultimativen Luxus und nachhaltiges Wohnen verbinden. (Text in englischer Sprache)