Wenn es im Herbst kühler wird und wir mehr Zeit drinnen verbringen, ist es ganz natürlich, dass wir uns nach der freien Natur sehnen. Grün in die Innenräume zu bringen, in Form von Zimmerpflanzen oder sogar Zimmerbäumen, ist zweifellos der beste Weg, dies zu tun. Das Online-Magazin luxurydefined des Wüst-und-Wüst-Partnerunternehmens Christie’s International Real Estate zeigt Ihnen, wie das geht.

Image: Courtesy Hilton Carter

Wenn Sie sich ganz auf Zimmerpflanzen konzentrieren wollen, empfiehlt Carter, auch bei der Dekoration viel Wert auf Kunstwerke oder Vintage-Möbel und Teppiche zu legen, die sich in einem begrünten Raum gut behaupten können. Bild: Mit freundlicher Genehmigung von Hilton Carter

“Die Energie, die ein Lebewesen in Ihrem Zuhause ausstrahlt, belebt die Atmosphäre und die Persönlichkeit Ihres Raumes”, sagt der in Los Angeles ansässige Designer Martyn Lawrence Bullard, der bereits mit den Kardashians, Sir Elton John, Tommy Hilfiger sowie Sharon und Ozzy Osbourne gearbeitet hat. “Alle Räume müssen belebt werden. Eine Pflanze wird das immer tun, meist mit mehr Wirkung und Stil als nur Blumen.”

Manche Zimmerpflanzen brauchen so viel natürliches Licht wie möglich, während andere am besten in schattigen Umgebungen gedeihen. Aber schon kleine grüne Akzente in der Wohnung können eine grosse Wirkung haben.

Der Berater für Wellness-Design Jamie Gold, Autor von “Wellness by Design: A Room-by-Room Guide to Optimizing Your Home for Health, Fitness, and Happiness”, empfiehlt, mit einem Gartenbauer oder einem anderen Pflanzenexperten zu sprechen. Sie können Sie beraten, welche Pflanzen am besten zu Ihrem Raum und Ihrem Zeitplan passen und ob sie auch für Haustiere geeignet sind, da einige von ihnen für Hunde oder Katzen giftig sein können”, so Gold.

Und bedenken Sie, dass Sie mehrere Pflanzen auf einmal in Ihr Haus holen sollten, um die luftreinigende Wirkung und andere gesundheitliche Vorteile der Pflanzen zu maximieren. Und jetzt einfach mal wachsen lassen.