Möglichst bunt und überladen, gemütlich und warm scheint zwar aktuell im Trend zu sein,  aber der Reiz eines blassen Interieurs hat sich nie verflüchtigt, auch dank der Tatsache, dass Top-Designer aus Weiss ein Merkmal machen. Minimalistisches Design in Weiss scheint also auch heute noch gut zu funktionieren.

Als die Gründerin von The White Company, Chrissie Rucker, vor fünfundzwanzig Jahren ihrem Freund half, sein erstes Haus in London zu dekorieren, hatte sie einen Moment der Einsicht. Angesichts der unzähligen Farbauswahlen entschied sie sich für Weiss. “Es fiel mir auf, dass Weiss im Haus wie das perfekte kleine schwarze Kleid ist”, sagt sie jetzt. “Es ist einfach und doch mühelos stilvoll, modern und doch klassisch. Es hat auch eine magische, beruhigende, spa-ähnliche Qualität – und es funktioniert einfach.”

In der Folge fokussierte sich Rucker mit The White Company auf den Verkauf von rein weissen Produkten für Haushalt und Mode. Damit traf sie den Nerv der Zeit und erzielt heute Gewinne in Millionenhöhe. Zum Unternehmen gehören die beiden Flagship-Boutiquen in der New Yorker Fifth Avenue und in der Nähe des Londoner Sloane Square, ein Pop-up in The Hamptons und ein florierendes Online-Geschäft.

Lesen Sie mehr über den minimalistischen Stil im online-Magazin luxurydefined von Christie’s International Real Estate und über zwei exzellente Liegenschaften in diesem Stil  in Midtown Manhattan oder Sydney, die zurzeit auf dem Markt sind.