Lange Zeit wurden griechische Weine mit minderer Qualität gleichgesetzt. Abgesehen vom Retsina, der die Weingemeinde in Liebhaber und Hasser gespalten hat, waren Weine aus Griechenland kaum bekannt. Doch das hat sich nun geändert, wie luxurydefined, das Online-Magazin von Christie’s International Real Estate, in einem ausführlichen Artikel über den Aufstieg der griechischen Spitzenweine schreibt: “Griechenlands neuer Ansatz in Sachen Wein sorgt dafür, dass Sommeliers und Weinliebhaber überall aufhorchen. Griechenland, eines der ältesten Weinbauländer der Welt mit einer 5.000 Jahre alten Weinbautradition, hatte sich schon zu ihrer Zeit als Hersteller von beachtlichem Prestige etabliert.”

“Griechische Weine hatten ein goldenes Zeitalter, das sich über Jahrtausende erstreckte”, erklärt Caitlin Miller, eine in New York ansässige Spezialistin für Weine und Spirituosen, “aber sie wurden schliesslich überholt. Revolutionen, Kriege, Invasionen, der Befall mit der Reblaus – vor allem auf dem Festland – forderten einen enormen Tribut von der Industrie”.

Santorini; Image: Getty Images

Auf Santorini wachsen mehr als 40 einheimische Rebsorten. Die vulkanischen Böden verleihen den Weinen einen niedrigen pH-Wert und einen angenehmen mineralischen Geschmack, der ein ausgezeichnetes Alterungspotenzial hat. Bild: Getty Images

“Im 20. Jahrhundert schienen die glorreichen Zeiten endgültig vorbei zu sein”, fährt sie fort. “Es wurden zwar immer noch gute Weine von engagierten, leidenschaftlichen Winzern hergestellt, aber sie wurden von massenproduzierten, minderwertigen Sorten überschattet, die den Markt beherrschten und leider auch Griechenland repräsentierten”.

Earth and Sky vineyard; Image: Courtesy Odysea

Auf dem Weingut Earth and Sky im Dorf Trilofos hat sich Apostolos Thymiopoulos – einer der führenden Winzer Griechenlands – einen Namen als Experte für biodynamische Xinomavro-Weine gemacht. Bild: Mit freundlicher Genehmigung von Odysea

Doch vor etwa 30 Jahren hat sich die Lage zum Besseren gewendet. Seitdem hat sich viel getan und tut sich immer noch etwas. Die Besucher Griechenlands wollten exzellente lokale Produkte entdecken, die EU gewährte der Weinindustrie grosszügige Subventionen und die Winzer waren bereit und in der Lage, ihre Arbeit, ihr Kapital und ihre Liebe in eine ertragsarme Premiumproduktion zu investieren.

Lesen Sie hier den Originalartikel von von Xenia Toliatis auf luyurydefined und erfahren Sie so mehr über die faszinierende Entwicklung der griechischen Weinindustrie.