Museen sind geschlossen, Kinos auch. Reisen ist in diesen Tagen kaum mehr möglich. Haben auch Sie das Bedürfnis, sich wieder mal intensiv, genussvoll oder unterhaltsam mit Design oder Architektur auseinanderzusetzen? Möchten Sie etwas Neues erleben oder eine Erinnerung auffrischen? Das Online-Magazin luxurydefined von Christie’s International Real Estate hat sieben ikonische Design- und Architekturfilme, Fernsehsendungen und Dokumentationen zusammengestellt, die perfekt sind für Fans der visuellen Kultur.

Warum verfolgen Sie nicht die wunderbare Fernsehserie Côte d’Azur auf Amazon Prime oder Netflix, mit ihren atemberaubenden Szenen am Meer, atemberaubenden Kunstwerken und unglaublicher Architektur – eine verschwenderische Tour de Force, wie man sie sonst nur im Kino sehen würde?

Oder tauchen Sie ins 17. Jahrhundert ein und lassen Sie sich von der beliebten Serie inspirieren, die das verschwenderische Leben der fiktiven Familie Crawley in Downton Abbey, einem weitläufigen englischen Anwesen, schildert (auf Amazon Prime, Google Play, iTunes und Peacock).

Sie könnten auch beweisen, dass Sie für Ihren Architektur- und Design-Fix nicht ins Kino gehen müssen. Mad Men hat alle Merkmale eines Meisterwerks der Jahrhundertmitte – denken Sie an alles, von Herman Miller-Bürostühlen bis hin zu einem Barwagen, der für die mittäglichen Martinis bestückt ist (Amazon Prime).

Oder mögen Sie es lieber etwas ernster? Dann sollten Sie etwas Zeit mit dem Dokumentarfilm verbringen, der die aussergewöhnliche Zusammenarbeit des Designer-Ehepaars Charles und Ray Eames einfängt, dem Paar hinter dem Eames Chair – einem Sitz, der so beeindruckend ist, dass das Time Magazine ihn als “das grösste Design des 20. Jahrhunderts gefeiert hat”. (“Eames: The Architect and the Painter” auf Amazon Prime)

Sind Sie eher der romantische Typ? Dann empfehlen wir Ihnen das visuelle Meisterwerk “Amélie“, in dem eine junge Frau, gespielt von Audrey Tautou, trotz ihrer steinigen Vergangenheit entschlossen ist, jedem, den sie trifft, Glück und Freude zu bringen. Dieses schrullige visuelle Meisterwerk, das an 80 szenenreichen Orten in Paris gedreht wurde, wurde vom American Cinematographer Magazine als einer der am besten gedrehten Filme des Jahrzehnts bezeichnet und bietet die Möglichkeit, in der Architektur der französischen Hauptstadt zu schwelgen (Amazon Prime, iTunes).

1996 erregte The Birdcage – mit Nathan Lane und dem verstorbenen Robin Williams, der einen exzentrischen, schwulen Kabarettbesitzer spielt – ebenso viel Aufmerksamkeit für seine Darstellung des historischen Art-Déco-Viertels in South Beach wie für seine Handlung über ein schwules Paar, das vorgibt, heterosexuell zu sein, um die zukünftigen Schwiegereltern seines Sohnes zu beschwichtigen (Amazon Prime, Google Play oder iTunes).

Und zu guter Letzt werfen Sie einen Blick auf einen der angesehensten Kunsthändler der Welt, Philip Mould. Er ist vielleicht am bekanntesten als Star der BBC-Sendung “Fake or Fortune?”, der meistgesehenen Kunstsendung in Grossbritannien. In seiner Serie von Kurzfilmen “Philip Mould: Art in Isolation” nimmt er die Zuschauer mit auf eine Tour durch die prachtvolle Architektur von Duck End – dem restaurierten Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert in Oxfordshire, England, das er mit seiner Frau Catherine teilt (auf seiner Website oder auf YouTube).

Weitere Filme mit ähnlichem Inhalt finden Sie in unserem Artikel Sieben Filme, in denen Innenarchitektur eine wichtige Rolle spielt.